Das Zentrum für Migrationsforschung wurde 2012 als Projekt des Instituts für Geschichte des ländlichen Raumes im Auftrag des Niederösterreichischen Landesarchivs ins Leben gerufen. Seit 2015 besteht es als Verein, der Forschung durchführt und Forschungsansätze weiterentwickelt.

Unser Leitbild

Interdisziplinär

Das ZMF verbindet Ansätze zur Migrations- und Mobilitätsforschung aus unterschiedlichen Disziplinen der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

Historische Längsschnittperspektive

Das ZMF sucht Migrationsphänomene als langfristig wirksame historische Prozesse ernst zu nehmen und in Geschichte und Gegenwart zu erfassen.

Den Akteuren folgen

Das ZMF erforscht das Handeln von Menschen innerhalb von sozialen Beziehungen, materiellen Bedingungen und symbolischen Ordnungen.

Der Verein Zentrum für Migrationsforschung (ZVR-Zahl 3381 359 77) ist Träger der Forschungseinrichtung.
Das Zentrum für Migrationsforschung ist Mitglied des geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschungsnetzwerks FIRST.

Organigramm und institutionelle Vernetzung

Aktuelles

Veranstaltungen

14 Mar

first Workshop

Eine Veranstaltung des Forschungsnetzwerkes interdisziplinäre Regionalstudien (first) in Kooperation mit dem Österreichischen Netzwerk Migrationsgeschichte (ÖNM) Mehr…


Buchpräsentation "Aufnahmeland Österreich"

Das Zentrum für Migrationsforschung und das Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften präsentieren den Band „Aufnahmeland Österreich Über den Umgang mit Massenflucht seit dem 18. Jahrhundert“ im Haus der Geschichte im Niederösterreich Museum Mehr…


First-Tagung:

Forschen im Verbund – Ernährungsungleichheit | Migration Sozialwissenschaftliches und historisches Nachdenken über zwei aktuelle Themen Mehr…