Das Zentrum für Migrationsforschung wurde 2012 als Projekt des Instituts für Geschichte des ländlichen Raumes im Auftrag des Niederösterreichischen Landesarchivs ins Leben gerufen. Seit 2015 besteht es als Verein, der Forschung durchführt und Forschungsansätze weiterentwickelt.

Unser Leitbild

Interdisziplinär

Das ZMF verbindet Ansätze zur Migrations- und Mobilitätsforschung aus unterschiedlichen Disziplinen der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

Historische Längsschnittperspektive

Das ZMF sucht Migrationsphänomene als langfristig wirksame historische Prozesse ernst zu nehmen und in Geschichte und Gegenwart zu erfassen.

Den Akteuren folgen

Das ZMF erforscht das Handeln von Menschen innerhalb von sozialen Beziehungen, materiellen Bedingungen und symbolischen Ordnungen.

Der Verein Zentrum für Migrationsforschung (ZVR-Zahl 3381 359 77) ist Träger der Forschungseinrichtung.
Das Zentrum für Migrationsforschung ist Mitglied des geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschungsnetzwerks FIRST.

Organigramm und institutionelle Vernetzung

Aktuelles

Veranstaltungen

Juni 2018
19 Juni

Film + Gespräch: Eldorado

Sustainable-Development-Filmlounge 2018/19

Mehr lesen

01 Juni

WENDEPUNKTE UND WIEDERKEHREN: ÖSTERREICH UND TSCHECHIEN (1918–2018)

Moderation: Historiker Niklas Perzi, Zentrum für Migrationsforschung St. Pölten. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Migrationsforschung in St. Pölten statt und wird ins Tschechische gedolmetscht.

Mehr lesen