Forschungsverbund Migration

Interdisziplinäre Forschungsprojekte in Kooperation

Das Zentrum für Migrationsforschung ist Teil des 2016 ins Leben gerufenen Forschungsnetzwerkes Interdisziplinäre Regionalstudien (first). Dieses umfasst neben dem ZMF vier weitere geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Institute mit Sitz in Niederösterreich: Das Institut für Geschichte des ländlichen Raumes, das Institut für jüdische Geschichte Österreichs, das Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit der Universität Salzburg und das Ludwig-Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung/Außenstelle Raabs. Externer Kooperationspartner ist darüber hinaus das Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung der FH St. Pölten.  

Das ZMF ist im Rahmen dieser Kooperation mit dem Teilprojekt „Weiterwandern oder bleiben?“ am Forschungsverbund Migration beteiligt. Im Rahmen des Forschungsverbundes Migration werden epochenübergreifende Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Migrationen im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen untersucht. Die Leitung dieses Forschungsverbundes hat die ZMF Mitarbeiterin Anne Unterwurzacher ab Juni 2016 übernommen.

Der Website zum FIRST-Forschungsverbund Migration können weitere Informationen entnommen werden. Auf dieser Website ist u. a. auch ein Blog zum Thema „Die vielen Geschichten der Migration“ mit Biografien aus den aktuellen Forschungen des Verbundes einsehbar.